Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2014 ist da!

Anzeige
Rubrik: Geld Letzte Änderung: 08.11.11

Ethik für
Manager

von Wolfgang Ockenfels

Aus der Bibel kennen wir den naturalen Rhythmus von sieben mageren und sieben fetten Jahren. Auch die Erfahrung mit der modernen Wirtschaftswelt scheint die ewige Wiederkehr eines Konjunkturzyklus zu bestätigen, der sich aber nicht auf die geheiligte Zahl sieben festlegen läßt und sich überdies verläßlicher Berechnung entzieht. Diese Unberechenbarkeit ist eine Frechheit, die sich der Geschichtsverlauf gegenüber den politökonomischen Technokraten herausnimmt. Mit den Konjunkturen und Strukturen wird man einfach nicht fertig. Wegen der „Imponderabilien“, hätte Bismarck gesagt.

> Nach der Krise – vor der Krise

>> Kommentar zu diesem Artikel schreiben. <<

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte hier an.

Die positive Seite der Gier

BHeinemann 07.03.2012 10:53

An anderer Stelle schon einmal empfohlen, kann ich mich dennoch nicht zurückhalten hier einen weiteren Lesetip abzugeben. http://seneca-vision.de/klaus-peters/blog-klaus-peters-seneca-vision/item/3-die-positive-seite-der-gier.html

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück