Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Anzeige
Erschienen in Ausgabe: Ohne Ausgabe Letzte Änderung: 24.10.16

Günther Beckstein: “Wir schaffen das wieder, mit den Flüchtlingen!”

Ein bewegender, doch unterhaltsamer Vortrag zu aktuellen Themen bildete im September den Mittelpunkt des letzten MPE-SPECIAL. in 2016.

von Tino Loessl Zahedi

Bild
Bild

Foto: Tino Loessl Zahedi, mit Dr. Beckstein
























Als Redner trat kein Minderer als der langjährige bayerische Ministerpräsident und Justizminister,Dr. Günther Beckstein auf.Er sprach, ohne Unterbrechung,fast eine Stunde lang zum Thema Europäische Bündnispolitik und Zeitgeschichte.

Der Veranstalterin, Monika Freifrau v. Pölnitz v. u.zu Egloffstein, war es endlich gelungen den nach wie vor vielbeschäftigten Politikers für ihre Prestigeveranstaltung zu gewinnen.

Der Event MPE-SPECIAL. ist exklusiv Führungskräften, Entscheidungsträgern,sowie Meinungsmachern aus Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Kultur vorbehalten.


Das politische Schwergewicht Beckstein brillierte auf seine gewohnt rhetorisch erlesene und schlagfertige Art.


Vorbehaltlos wurde die europäische Bündnispolitik und die politischen Weggefährten aufs Korn genommen und kritisch analysiert.

Schonungslos, jedoch äusserst fair brachte der streitbare Franke seine Sichtweisen zu Erfolgen und Fehlern politischer Größen wie Angela Merkel und ihren Ziehvater Helmut Kohl auf den Punkt. In der ihm eigentümlichen Manier geizte Beckstein auch nicht mit Lob und trumpfte beeindruckend mit Erfahrungen und Sachkunde aus fünf Jahrzehnten auf.

Den Gästen war keine Atempause vergönnt und Beckstein reihte ein spannendes Thema an das Nächste. Souverän flocht der er auch erheiternden Gesprächsstoff in seine mitunter nachdenklich stimmenden Betrachtungen, so dass immer wieder Grund zum Lachen und Applaus aufkam.


So scharf seine Kritik auch ausfallen mochte und deutschen und europäischen Kollegen die Federn gelesen wurden, der Elder Statesman konnte offenbar für alle angesprochenen Probleme auch eigene Lösungen anbieten.

Als Ruheständler sieht sich das politische Urgestein jedenfalls auf keinen Fall. Am Puls der Zeit, weiterhin gut vernetzt und beratend unterwegs ist sein Wirken unvermindert allgemein geschätzt und gefragt. Vertreter aus Politik und Wirtschaft sehen in Beckstein unverändert einen Meinungsmacher und Wegweiser.

Der langjährige Bayerische Landesvater aus Franken ist vielseitig ehrenamtlich sowie politisch unterwegs, auch über die Europäischen Landesgrenzen hinaus. Aus seiner unverändert intensiven Beteiligung am politischen Zeitgeschehen heraus konnte Beckstein auch mit seiner Aussage überzeugen, dass das in der Kritik stehende Merkel Wort: "Wir schaffen das” tatsächlich zuträfe.


Anschließen an seinen Vortrag stellte er sich dem Gespräch mit, vor allem, jüngerer Anwesenden. Beginnend mit einem längeren Austausch mit Harald Neubauer, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit München. Knapp zwei Stunden stand Beckstein den interessierten Gästen Rede und Antwort.

Der Vollblutpolitiker beeindruckte die Eventteilnehmer mit Charme und Aufgeschlossenheit . Mancher Kritiker zeigte sich überrascht von seinen spritzigen, sympathischen Einwürfen und seinem Sachverstand.

Die Veranstalterin äusserte sich ebenfalls sehr zufrieden. Die ansprechenden Räumlichkeiten der Münchner Filiale der Deutschen Apotheker und Ärztebank, gaben dem Treffen ein zusätzlich angenehmes Ambiente. Wie bereits zuvor schon, hatten apoBank Direktor Stefan Seyler und sein Team wieder keine Mühe gescheut, der Veranstaltung eine angemessene Gediegenheit zu verleihen.

>> Kommentar zu diesem Artikel schreiben. <<

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte hier an.

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück