Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Europa 20.07.14 Artikel lesen

Fjordnorwegen und Trondheim

„Imper German Wilhelmus II Rex Boruss“(Kaiser von Deutschland Wilhelm II. König von Preußen) lautet in lateinisch abgekürzter Version die Textzeile unter der Darstellung im malerisch farbenfroh gestalteten Kirchenfenster der Ålesund-Kirche, das den heiligen Olav zeigt: Mit entschlossenen und selbstbewussten Blick, gestützt auf sein Schwert, blickt der norwegische Nationalheilige hinunter in das Kirchenschiff.

> Fjordnorwegen und Trondheim
 
Europa 16.05.14 Artikel lesen

EUROPA - WAHL 2014 - DIESES MAL GEHT ES UMS GANZE

Bei dieser Europawahl am 25. Mai 2014 geht es um mehr als bei den letzten Wahlen. Zum ersten Mal geht es um eine politische Richtungsentscheidung, welche politische Grundrichtung das Europa der nächsten fünf Jahre bestimmen wird: Gibt es mehr staatliche Planung oder mehr soziale Marktwirtschaft ...

> EUROPA - WAHL 2014 - DIESES MAL GEHT ES UMS GANZE
 
Europa 01.05.14 Artikel lesen

Europawahlen 2014: Wir brauchen Europa! - Im Gespräch mit Dr. Ingo Friedrich, Vizepräsident Europäisches Parlament a. D.

Bild

(c) Ingo Friedrich

Groß: Ein Blick in die deutsche Bevölkerung befreit den Beobachter zumindest nicht vom Verdacht, das Brüssel weit weg ist. Sind wir hierzulande eher Euroskeptiker, oder einfach noch nicht reif für ein gemeinsames Europa, für eine europäische Bewegung, deren Präsident Sie für Bayern sind? Friedrich: Die Deutschen sind m. E. derzeit geistig-politisch auf dem Weg vom bisher Europabegeisterten „Nationalskeptiker“ zum Europa-realistischen und nationalstaatlich orientierten Bürger. Sie nähern sich damit der üblichen Haltung der anderen großen EU-Staaten an.

> Wir brauchen Europa! - Im Gespräch mit Dr. Ingo Friedrich, Vizepräsident Europäisches Parlament a. D.
Nach Oben
 
Europa

01.05.14

Unsere Brücke nach Europa - Europawahl 2014, Dr. Angelika Niebler

Quelle: Angelika Niebler

Am 25 Mai sind Europawahlen - Hanna, Quirin und Wasti (alle sieben Jahre alt) bringen es auf den Punkt: Was bedeutet eigentlich Europa? Warum brauchen wir einen solchen Bund? Und warum eine starke bayrische Vertretung in Brüssel? Die Generation, deren Zukunft wir mit den Entscheidungen von heute bauen, fühlt der Politik auf den Zahn. Und Dr. Angelika Niebler, Europaabgeordnete der CSU, gibt klare Antworten auf klare Fragen

 
Europa 13.04.13 Artikel lesen

Wohin führt
uns der Euro?

1. Aus heutiger Sicht wurde der EURO zu früh und mit zu vielen Staaten eingeführt. Aber ihn heute »zurückzuschneiden« ist praktisch nicht möglich. Die feststellbaren Mängel müssen demzufolge auch im heutigen Währungsraum behandelt und beseitigt werden. 2. Die bisherige EURO-Diskussion umfasst auch nicht die Probleme, die wir bei Beibehaltung der DM gehabt hätten. Nicht nur die ständigen Aufwertungen der DM hätten uns auf Dauer sehr gestört, auch das unvermeidbare Diktat der Deutschen Bundesbank in Frankfurt hätte uns bei den Nachbarn wenig Sympathien eingebracht.

> Ingo Friedrich: Wohin führt uns der Euro?
 
Europa 05.06.13 Artikel lesen

Ingo Friedrich: Warum
der Euro weiter Bestand hat

Bild

Die eingeleiteten Reformen verbessern die Wettbewerbsfähigkeit der so genannten peripheren Staaten. Auch wenn diese Staaten den Standard der so genannten Nordstaaten nicht wirklich erreichen werden, reduziert sich doch der Abstand und viele "alte Zöpfe", die etwa in Griechenland, einen voll funktionsfähigen, modernen Staat praktisch verhindert haben, konnten "abgeschnitten" werden. Das erleichtert jedenfalls den Verbleib in der Eurozone, und es gibt auf der Welt viele Währungen, deren Gebiete keine gleichwertige Wirtschaftskraft besitzen.

> Ingo Friedrich: Drei wirtschaftliche Gründe warum der Euro Bestand haben wird!
Nach Oben

 

Artikel in dieser Rubrik:

Artikel lesen

EUROPA - WAHL 2014 - DIESES MAL GEHT ES UMS GANZE

(Ingo Friedrich)

 
Artikel lesen

Wir brauchen Europa! - Im Gespräch mit Dr. Ingo Friedrich, Vizepräsident Europäisches Parlament a. D.

(Stefan Groß)

Ein Blick in die deutsche Bevölkerung befreit den Beobachter zumindest nicht vom Verdacht, das Brüssel weit weg ist. Sind wir hierzulande eher Euroskeptiker, oder einfach noch nicht reif für ein gemeinsames Europa, für ...

 

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück