Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2014 ist da!

Kunst 25.07.14 Artikel lesen

Wo der Leibhaftige im Spiel ist

40 farbenprächtig von Jakob Kirchmayr neu eingepinselte Sagen – „reloaded“ – mit einer „Zugabe“, die Original-Sage von der „Nase von Lichtenegg“, alles geschrieben und ausgesucht von Folke Tegetthoff. Ein veritabler Verschenk-Band wie seine Vorgänger, die Sagen aus Kärnten, Tirol, Wien,Salzburg, Vorarlberg, Oberösterreich und die Donau entlang versammeln.

> Wo der Leibhaftige im Spiel ist
 
Wissen 25.07.14 Artikel lesen

Ideologie: Politische Begriffe - Drehpunkte aktueller Theorie

»Der Wind verstreut den Samen des Lebens über den Planeten. Er lässt Gras und Wälder wachsen. Die ewigen Winde des Weltalls sausen dahin. Was tragen sie? Niemand weiß es. Aber ich bin überzeugt, dass die Natur uns geschaffen und mit Vernunft begabt hat, damit wir — wie ihre Diener, die Winde — Leben in die unübersehbaren, unendlichen Welten des Universums tragen. Die Vernunft des Guten muss siegen, auf der Erde und danach im ganzen Weltall.«

> Ideologie: Politische Begriffe - Drehpunkte aktueller Theorie
 
Kunst 25.07.14 Artikel lesen

MÜNCHEN FEIERT - 5 JAHRE EUROPÄISCHE AKADEMIE JANUSZ KORCZAK

Mit einem feierlichen Festakt im Theaterraum und im Foyer des schönen und erhaltungswürdigen „Amerika-Haus“ am Karolinenplatz gedachte die Janus-Korczak-Akademie (EJKA) München am 6.Juli 2014 ihres fünfjährigen Jubiläums. Das Programm zu Ehren des berühmten polnischen Arztes, Pädagogen und Schriftstellers Janusz Korczak (1878-1942), der die von ihm betreuten Kinder vom Warschauer Ghetto freiwillig in den Tod nach Treblinka folgte, spielte sich in Anwesenheit zahlreicher wichtiger Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ab.

> MÜNCHEN FEIERT - 5 JAHRE EUROPÄISCHE AKADEMIE JANUSZ KORCZAK
Nach Oben
 
Kunst 25.07.14 Artikel lesen

VON ARKANEN FORMEN UND GASWOLKEN Kunst und Wissenschaft bei Ugo Dossi in Murnau

Bild

„Café & Kosmos“ ist der attraktive Name der Veranstaltungsreihe, bei der Astrophysiker zu hochaktuellen Themen „aus dem Universum“ berichten. Ins Leben gerufen wurde sie von einem Verbund hochrangiger Münchner Forschungsinstitute wie Max Planck, TUM, LMU UND ESO, die seit 2010 einmal pro Monat in Schwabinger Lokale einladen.

> VON ARKANEN FORMEN UND GASWOLKEN Kunst und Wissenschaft bei Ugo Dossi in Murnau
 
Gesellschaft 25.07.14 Artikel lesen

Franz Fühmanns Erzählung "Böhmen am Meer"

Der DDR-Schriftsteller Franz Fühmann (1922-1984), dessen 30. Todestags am 8. Juli zu gedenken ist, ist am 15. Januar 1922 in Rochlitz am Riesengebirge geboren und 1984 an Magenkrebs in einem Ostberliner Krankenhaus gestorben.

> Hohn und Spott auf die Sudetendeutschen - Franz Fühmanns Erzählung „Böhmen am Meer“
 
Gesellschaft 25.07.14 Artikel lesen

Exilautoren am Nordseestrand - Volker Weidermanns Buch "Ostende"

Dieses Buch über ein Treffen deutscher Exilschriftsteller im belgischen Seebad Ostende im Sommer 1936, drei Jahre vor Kriegsbeginn, liest man mit gemischten Gefühlen. Der Autor Volker Weidermann, 1969 in Darmstadt geboren und als Literaturredakteur ihn Berlin lebend, musste beim Schreiben dieser 150 Seiten zwei Gefahren ausweichen:

> Exilautoren am Nordseestrand - Volker Weidermanns Buch „Ostende“
Nach Oben
 
Feuilleton 23.07.14 Artikel lesen

Rax Rinnekangas
Der Mond flieht

"Auf den Tod nahmen wir keine Rücksicht. Wir kannten ihn nicht und dachten auch nicht an ihn, bis er in jenem Sommer in unser Leben trat. (...) Als die entsetzliche Geschichte (...) begann, rannten wir drei mit Leidenschaft etwas sehr Unschuldigem entgegen - und spürten die unheimlichen Verheißungen des Lebens in den Fingerspitzen (...) ohne zu ahnen, dass sich im Universum dieses Sommers bereits schwarze Fäden aufeinander zu bewegten, um sich zu verschlingen."

> Rax Rinnekangas - Der Mond flieht
 
Kunst 23.07.14 Artikel lesen

Vor 850 Jahren gelangten die Gebeine der Heiligen Drei Könige nach Köln

Die Ausstellung „Caspar Melchior Balthasar – 850 Jahre Verehrung der Heiligen Drei Könige im Kölner Dom“ ist bis zum 25. Januar zu sehen. Begleitend ist ein lesenswerter Katalog erschienen. Der Jahrestag der Übertragung wird mit besonderen Gottesdiensten gefeiert. Die eigentliche geistliche Würdigung dieses Jahrestags findet dann Eingang in die Domwallfahrt im September. Zu den weiteren Ausstellungen zählt auch die bis zum 15. August in „Kolumba – Kunstmuseum des Erzbistums Köln“ gezeigte Schau „zeigen verhüllen verbergen Schrein“. Ab dem 23. Juli widmet sich dann die Dombibliothekder „Dreikönigsverehrung im Spiegel von Liturgie und Legende, Reichspolitik und Kölner Stadtgeschichte“. Das Museum Schnütgen präsentiert ab 25. Oktober „Die Heiligen Drei Könige – Mythos, Kunst und Kult“. Zudem hat das Stadtdekanat ein besonderes Programm aufgelegt. Informationen im Internet unter www.dreikoenigsjahr.de

> Vor 850 Jahren gelangten die Gebeine der Heiligen Drei Könige nach Köln
 
Gesellschaft 21.07.14 Artikel lesen

Wie der Kronprinz 1914 erschossen wurde

Bild

Ludwig Winder, Sohn jüdischer Eltern, wurde am 7. Februar 1889 in Schaffa, einem Ort bei Znaim in Südmähren, geboren und veröffentlichte 1907 seinen ersten Gedichtband. Nach dem Abitur wurde er Journalist, gehörte dem „Prager Kreis“ deutschsprachiger Schriftsteller an und schrieb zwischen 1915 und 1938 über 2500 Beiträge für die deutschsprachige Tageszeitung „Bohemia“.

> Ludwig Winders Roman über Franz Ferdinand
Nach Oben
 
Gesellschaft 20.07.14 Artikel lesen

Das Zuchthaus Waldheim damals und heute

Von Coburg aus braucht man drei Stunden auf der Autobahn! Da es seit fast 25 Jahren keine zeitraubenden Grenzkontrollen mehr gibt, mit denen der blühende „Sozialismus“ vor den schädlichen Einflüssen der einreisenden „Kapitalisten“ geschützt werden sollte, erreicht man in einer Stunde das Erfurter Kreuz und in einer weiteren das bei Hermsdorf.

> Besuch in der „Perle des Zschopautals“ Das Zuchthaus Waldheim damals und heute
 
Europa 20.07.14 Artikel lesen

Fjordnorwegen und Trondheim

„Imper German Wilhelmus II Rex Boruss“(Kaiser von Deutschland Wilhelm II. König von Preußen) lautet in lateinisch abgekürzter Version die Textzeile unter der Darstellung im malerisch farbenfroh gestalteten Kirchenfenster der Ålesund-Kirche, das den heiligen Olav zeigt: Mit entschlossenen und selbstbewussten Blick, gestützt auf sein Schwert, blickt der norwegische Nationalheilige hinunter in das Kirchenschiff.

> Fjordnorwegen und Trondheim
 
Kunst 20.07.14 Artikel lesen

Die deutsche Regie-Nachwuchs-Hoffnung Antù Romero Nunes

Mit Friedrich Schiller hat er es. Und mit Festivals. Irgendwie. Vor fünf Jahren machte er mit einer Version des Schiller-Stoffes vom Geisterseher sein Regie-Diplom am Berliner Maxim-Gorki-Theater (MGT). Prompt lud ihn damit im Jahr darauf Dramaturg Kilian Engels zum Münchner Volkstheater-Festival „Radikal jung“ ein.

> So radikal jung ist er nun auch wieder nicht mehr
Nach Oben
 
Kunst 20.07.14 Artikel lesen

Franz von Stuck - Salome seine Publikations-Reihe Edition Lenbachhaus

Bild

Die Städtische Galerie im Lenbachhaus publiziert mit der Unterstützung des Förderverein Lenbachhaus e.V. den ersten Band der neuen Reihe Edition Lenbachhaus zu Franz von Stucks Salome.

> Franz von Stuck - Salome seine Publikations-Reihe Edition Lenbachhaus
 
Film 15.07.14 Artikel lesen

Wo Männer noch echte Männer sein dürfen

Bild

Für alle, die noch lange nicht genug von Fußball, Bier und großen Emotionen haben, kommt am 2. Oktober MÄNNERHORT ins Kino. In der Komödie, die auf dem gleichnamigen Bühnenerfolg von Kristof Magnusson basiert, übernehmen drei der beliebtesten Stars des deutschen Films die Hauptrollen: Elyas M'Barek, Christoph Maria Herbst und Detlev Buck. Als weibliche "Bedrohung" stehen ihnen Cosma Shiva Hagen, Lisa Maria Potthoff und Jasmin Schwiers gegenüber, während YouTube-Star Serkan Çetinkaya ("Tiger - Der Serie") in seiner ersten großen Filmrolle zu sehen ist.

> Wo Männer noch echte Männer sein dürfen
 
Gesellschaft 14.07.14 Artikel lesen

Wir sind Weltmeister - Deutschland siegt über Argentinien - Perspektiven einer Philosophie des Fußballs

Das Problem der deutschen Philosophen sei es, „daß sie, was vor ihren Füßen liegt, in den Wolken suchen.“Die Wahrheit läge dann, folgt man Schopenhauer, wenn nicht auf dem Platz, so doch zumindest am Boden. Interessanterweise liegt die Lösung zum guten Fußballspiel eben nicht gerade da, wo man sie vermutet, nämlich vor den Füßen, sondern – wie ein vielzitiertes Wort sagt – entscheidet sich das Spiel im Kopf.

> Perspektiven einer Philosophie des Fußballs
Nach Oben
 
Politik 14.07.14 Artikel lesen

Ingo Friedrich: Europawahl 2014: Der Pyrrhussieg der Europagegner

Der Ausgang der Europawahl 2014 wird von Beobachtern in allen europäischen Hauptstädten immer noch intensiv analysiert und diskutiert, allerdings mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Nur zu einem Punkt gibt es eine einhellige Meinung über alle politischen Lager hinweg: Die Europawahl 2014 hat national und europäisch dramatische und langfristig wirkende Konsequenzen, vielleicht sogar bis zum erstmaligen Austritt eines Mitgliedslandes wie England.

> Ingo Friedrich: Europawahl 2014: Der Pyrrhussieg der Europagegner
 
Gesellschaft 09.07.14 Artikel lesen

Wie funktioniert die Welt? Die führenden Wissenschaftler unserer Zeit stellen die brillantesten Theorien vor

Bild

Hamlets Ermahnung stellt vielleicht ein Sinnbild der Verwirrung und Unsicherheit des Universums dar, die auf uns einstürzt. Und das passiert sehr oft. Immer wieder führen unsere Schulweisheiten zu Anomalien. Und mit jeder Tür, die wir in die unendliche Weite und Größe der Natur aufstoßen, rücken plötzlich viele weitere in den Blick, "und jede davon hat ihr eigenes, undurchschaubares Kombinationsschloss.", wie es der Schauspieler und Regisseur Alan Alda so treffend bezeichnet.

> "Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio" (Hamlet, W. Shakespeare)
 
Bücher 09.07.14 Artikel lesen

Vom Gottesteilchen zur Weltformel - Urknall, Higgs, Antimaterie und die rätselhafte Schattenwelt

Populistische Panikmache geisterte im Jahr 2008 durch viele Medien, je näher das Datum der Inbetriebnahme des Large Hadron Colliders (LHC) rückte. Kaum eine Tageszeitung ließim September einen derartigen Artikel aus. Die Gesprächsthemen in vielen Büros verlagerten sich weg von "Tatort" oder "GZSZ" in eine Richtung, von der Physiker noch vor Monaten nur träumten.

> Kosmische Dreifaltigkeit oder: "Im Schattenkabinett der Wirklichkeit"
Nach Oben
 
Bücher 09.07.14 Artikel lesen

Hanns-Josef Ortheil:
Die Berlinreise

"Ich brauche das tägliche Notieren und Schreiben (...) lebensnotwendig, ich brauche es seit den frühen Kindertagen, seither habe ich nicht aufgehört, Tag für Tag notierend und skizzierend zu schreiben. Inzwischen füllen meine täglichen Notate und Skizzen Tausende von schwarzen Kladden."

> Archiv des Lebens
 
Bücher 04.06.14 Artikel lesen

Volker Michels (Hrsg.): Hermann Hesse: Bäume

Bild

"Verwunderlich ist, dass wir diese Bäume ansehen und uns nicht mehr wundern." Der Philosoph und Schriftsteller Ralph Waldo Emerson äußerste dieses Befremden über den Umgang oder die Wahrnehmung dieser faszinierenden "Geschöpfe". Denn ohne sie gäbe es uns aller Wahrscheinlichkeit nach nicht. Ein Baum von angemessener Größe ist in der Lage, den Sauerstoff für eine vierköpfige Familie zu produzieren.

> "Einklang von Bewegung und Ruhe"
 
Gesellschaft 09.07.14 Artikel lesen

DDR-Anwälte mit anrüchiger Vergangenheit

In diesen Sommerwochen vor dem 25. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin 1989 wird Bilanz gezogen darüber, was erreicht oder nicht erreicht wurde bei der Demokratisierung der DDR-Gesellschaft nach der Auflösung des SED-Staats. Über manche Äußerungen von DDR-Intellektuellen, wie der „Sozialismus“ doch noch hinübergerettet werden könnte in das wiedervereinigte Deutschland, kann man heute nur noch in brüllendes Gelächter ausbrechen.

> DDR-Anwälte mit anrüchiger Vergangenheit: Wo der Rechtsstaat versagt hat
Nach Oben
 
Wissen 04.11.13 Artikel lesen

Interview mit Prof.
Dr. Julian Nida-Rümelin

Die Geisteswissenschaften sind gegenwärtig durch die Reformen an den Universitäten unter Druck geraten. Das darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ich fürchte, zumindest sehe ich darin eine Gefahr, dass sich hier eine Entwicklung wiederholt, wie sie aus den USA ziemlich vertraut ist, d. h. dass die harten Wissenschaften, insbesondere die Naturwissenschaften, aber auch die social sciences im Sinne einer harten Wissenschaft sehr stark dominieren, und dass die Geisteswissenschaften eher eine schmückende Nebenrolle bekommen. In den USA sind die humanities, gut finanziert, weil sie für das Grundstudium nötig sind, aber sie sind hoch ideologisiert, stärker als in Europa und in Deutschland ...

> Interview mit Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin – Die Zukunft der Philosophie
 
Wissen 01.06.14 Artikel lesen

"Erkenne Dich selbst"

Wieder einmal hat sich eine Menschenmenge auf dem Marktplatz von Athen um den wunderlichen alten Mannes in weißer Toga gebildet. Seine angebotenen "Waren" kosten allerdings keine Drachme. Er wirft sie kostenlos unter das Volk. "Philo-soph" nennt er sich, was übertragen "Freund der Weisheit" bedeutet. Sein Handelsprodukt: Gespräche über die Tugend, die Seele, Gerechtigkeit und Wahrheit. Sein Name: Sokrates.

> Jean Paul Mongin, Yann Le Bras: Der Tod des weisen Sokrates
 
Gesellschaft 25.04.14 Artikel lesen

Norbert Blüm: "Wer das Neue will, trägt die Beweislast

Herr Dr. Blüm, Sie sprechen in Ihrem Buch „Ehrliche Arbeit, Ein Angriff auf den Finanzkapitalismus und seine Raffgier“ von der Liturgie der Globalisierung! Die Rede ist aber auch von der Infantilisierung der Gesellschaft, was ist damit gemeint? Groß: Das Herzwort des Neoliberalismus ist das Wort „Mehr“ und immer „Mehr“. Ohne Wachstum ist die neoliberale Welt nicht denkbar. Das ist aber eine kindliche Illusion. Und das Wesen der Erziehung muss es sein, zu lernen, dass die Welt Grenzen sowie das Leben Grenzen hat. Der heutige Finanzkapitalismus ist von der Raffgier erfaßt und hat sich damit von der wirklichen Welt entfernt. Die Finanzmärkte übertreffen bei weitem die Wertschöpfung, sie laufen seit Jahren der Wertschöpfung davon, und dies ist ein kindliches Denken, das gerade zusammenbricht.

> Norbert Blüm: Wer das Neue will, trägt die Beweislast!

 

Hier hat unsere Redaktion allerlei Lesenswertes für Sie im Netz zusammengesucht:

Philosophie

Peter Sloterdijk: Im Blick der Nachwuchs

Immobilien

In diesen Städten ist eine Immobilie noch ein gutes Investment

Nah-Ost-Konflik

Im Gespräch mit einem Massenmörder

Neue Gesetze

Das ändert sich für die Deutschen am 1. Juli

Wirtschaft

Wie Europa die Gas-Macht Rußland brechen will!

Mehr Empfehlungen...

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück